zurück

Klimaschutz und Sponsorenlauf

Einführung

Die Notwendigkeit, unser Klima zu schützen, ist im Alltag unserer Schülerinnen und Schüler häufig präsent. Umso schwieriger ist es, sich tatsächlich ganz bewusst und persönlich zu engagieren. Die Kombination mit einem Sponsorenlauf zugunsten des Projektes "Das Friedensbett" der Münsterländischen Tageszeitung ermöglicht es allen Beteiligten sowohl etwas für sich, für die Umwelt als auch für ein soziales Projekt zu tun.

Planung

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Klassen 7HS und RS haben gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern den Sponsorenlauf zugunsten des Projektes "Das Friedensbett" geplant. Im Rahmen der Vorbereitung wurde die Wanderstrecke ermittelt, die notwendige Ausrüstung zusammengestellt, die Unterkunft und Verpflegung organisiert und die Finanzierung gesichert.

Vorbereitung

Die Vorbereitung des Sponsorenlaufes erfolgte im Klassenlehrerunterricht und wurde unter den fünf beteiligten Lehrkräften eng abgestimmt. Aus der Planung ergaben sich die folgenden Eckpunkte: Der Sponsorenlauf wurde als gemeinsame Klassenfahrt aller 7. Klassen unserer Schule durchgeführt und war für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Der Klimaschutzaspekt wird deutlich dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler sowohl den Hinweg zur Jugendherberge Thülsfelder Talsperre (ca. 16 Kilometer) als auch den Rückweg zu Fuß bewältigen mussten und sie dabei auch ihr benötigtes Gepäck selbst transportierten. Im Rahmen des Projektes bearbeiteten die Schülergruppen zur Untermauerung Themen zum Klimaschutz (Luftschadstoffe, Alternative Verkehrsmittel...). Die Schülerinnen und Schüler haben sich im Vorfeld des Sponsorenlaufes im privaten wie auch im schulischen Umfeld um Sponsoren für ihre Wanderung bemüht und dadurch eine große Geldspende für "Das Friedensbettt" erwandert und sich dadurch ganz persönlich sozial engagiert.

Der Sponsorenlauf

An einem kalten Morgen sammelten sich alle Schülerinnen und Schüler an unserer Schule, sortierten ihre Ausrüstung, schnürten die Wanderschuhe und es ging los in Richtung Thüle.

 

Nachdem wir das Cloppenburger Stadtgebiet verlassen hatten, ging es über verschneite Feldwege und entlang der Soeste.

 

 

Unterwegs legten wir Rast ein, damit alle ihre mitgebrachte Verpflegung verzehren und auch alle Nachzügler zur Gruppe aufschließen konnten.


Dann ging es frisch gestärkt und ausgeruht weiter.


Die Felder waren abgeerntet und gefroren und so konnten wir eine kleine Querfeldeinabkürzung nehmen.


Nach anstrengenden 15,69 Kilometern!!!!!! haben wir alle müde und glücklich die Jugendherberge an der Thülsfelder Talsperre erreicht.


Wir haben unserer Zimmer bezogen und uns für zwei Tage gemütlich eingerichtet. Nach der langen Wanderung wurde gemeinsam gegessen.

 

Die Jugendherberge hatte außerhalb der Saison ausnahmsweise nur für uns geöffnet und wir konnten alle Annehmlichkeiten des tollen Hauses in Ruhe genießen.


Am nächsten Tag standen Spiel und Spaß im Vordergrund und wir haben in unseren einzelnen Klassen mit Teamern der Jugendherberge an unserer Klassengemeinschaft "gearbeitet".


Auch der Klimaschutzgedanke hat uns an diesem Tag wieder beschäftigt und es wurde in Kleingruppen zum Thema "Luftschadtstoffe", zu "Verkehrsmitteln" und zum "ökologischen Fußabdruck" Präsentationsmaterial erarbeitet.


Nach einer weiteren erholsamen Nacht in der Jugendherberge ging es am nächsten, wiederum sehr kalten Morgen, zurück nach Cloppenburg. Bei traumhaft schönem aber frostigen Winterwetter marschierten wir wieder ca. 16km durch Felder und Wiesen zurück in unsere Heimatstadt und wurden an unserer Schule freudig begrüßt.


Wieder glücklich daheim angelangt, ging es nun für alle Schülerinnen und Schüler daran sowohl bei ihren Lehrern, Mitschülern aber auch Eltern, Geschwistern und Großeltern, die sich als Sponsoren hatten anwerben lassen, um die Spenden zu bitten. Anfang März konnten wir dann im Rahmen einer kleinen Feierstunde einen symbolischen Scheck über die unglaubliche Summe von

2275,30 Euro

an den Leiter des Projektes "Das Friedensbett" der MT übergeben, der sich besonders herzlich für unser Engagement bedankt hat.


Ausblick

Die kommenden 7. Klassen unter der Leitung von Frau Meyer, Frau Schmolke, Frau Schuler, Frau Böschen und Herrn Böckmann bereiten den nächsten Klimaschutz- und Sponsorenlauf für das Frühjahr 2020 vor und wir werden an dieser Stelle davon berichten.

 

zurück